Sie sind hier:

BKA-Chef Münch ist neuer Bremer Kohlkönig

Tatort Kohl-Essen: 64. Bremer Roland-Runde in der Landesvertretung Bremen

Kohlkönig Holger Münch mit Vorgängerin, Tatort-Kommissarin Sabine Postel, sowie Bürgermeister Sieling und Staatsrätin Hiller, jpg, 107.7 KB
Kohlkönig Holger Münch mit Vorgängerin, Tatort-Kommissarin Sabine Postel, sowie Bürgermeister Sieling und Staatsrätin Hiller
© BBEE


Nervenkitzel pur bei der 64. Bremer Roland-Runde in der bremischen Landesvertretung in Berlin: Staatsrätin Ulrike Hiller lud die rund 200 Gäste des traditionellen Grünkohl- und Pinkel-Essens am 1. Februar 2018 zum kurzweiligen Krimi-Dinner. Gesucht: ein Nachfolger für die scheidende Kohlkönigin, Tatort-Kommissarin Sabine Postel.

„Mit der diesjährigen Roland-Runde beweisen wir einmal mehr, wie spannend Bremen und Bremerhaven sind“, stimmte die Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, Staatsrätin Hiller, die Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien ein.

Zwischen Suppe, Grünkohl, Dessert und allerlei falschen Fährten war es an den Gästen aus Bremen, Bremerhaven und Berlin, das Krimi-Rätsel des Abends zu lösen. Für Stärkung sorgte dabei der Chefkoch des Bremer Park Hotels, Christian Jentke, mit seinem ganz persönlichen Grünkohl-Rezept – unterstützt vom Team der bremischen Landesvertretung um Küchenchef Martin Neumann.

TV-Kommissarin überreicht Orden an BKA-Chef

Am Ende lüftete Staatsrätin Hiller das Geheimnis: „Wir freuen uns, dass wir mit dem Präsidenten des Bundeskriminalamtes einen überzeugenden Repräsentanten unseres Zwei-Städte-Staates zum neuen Kohlkönig küren können. Holger Münch hat den Polizei-Beruf in Bremen von der Pike auf gelernt und sich mit seiner hervorragenden Arbeit für den Posten als BKA-Chef empfohlen“, betonte die Bevollmächtigte in ihrer Krönungsrede. „Was ist bei dieser Vita passender, als den Kohl-Orden aus den Händen einer der beliebtesten deutschen Tatort-Kommissarinnen zu erhalten.“

Staatsrätin Hiller dankte zudem der scheidenden Majestät, Kohlkönigin Sabine Postel, für ihre einjährige Regentschaft. „Sie haben mit Ihrem langjährigen Einsatz im Bremer Tatort dazu beigetragen, dass das Land Bremen fest in der deutschen Fernsehlandschaft und damit im Bewusstsein der Menschen verankert ist. Sie und Ihr TV-Team sind bodenständig, ehrlich und sympathisch – ganz wie Bremen und Bremerhaven.“