Sie sind hier:

Geschmackvolle Tradition

Bremerhavener Fischessen in der Landesvertretung

Foto: (v.l.) Ulrich Grewe Deutsche See GmbH & Co. KG); Robert Jung (Nordsee GmbH) Heiko Frisch (Dreistern Räucherei GmbH & Co. KG) und Harald Emigholz (Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven) © Pressestelle Handelskammer Bremen   © Pressestelle Handelskammer Bremen | Cornell Puterczyk, jpg, 131.8 KB
Foto: (v.l.) Ulrich Grewe Deutsche See GmbH & Co. KG); Robert Jung (Nordsee GmbH) Heiko Frisch (Dreistern Räucherei GmbH & Co. KG) und Harald Emigholz (Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven)
© Pressestelle Handelskammer Bremen | Cornell Puterczyk


Großer Andrang am Dienstagabend (6.9.2016) in der Bremer Landesvertretung in Berlin: Die Bremerhavener Fisch- und Lebensmittelindustrie hatte zusammen mit der Handelskammer Bremen und der Bremer Bevollmächtigten beim Bund zum traditionellen „Bremerhavener Fischessen“ eingeladen.

Staatsrätin Ulrike Hiller freute sich einmal mehr über den großen Zuspruch für diesen „Klassiker“: „Die Landesvertretung dient als Schaufenster für Bremen und Bremerhaven in dem wir die Traditionen und Stärken unseres Zwei-Städte-Staates in der Bundeshauptstadt präsentieren wollen. Das gelingt beim Bremerhavener Fischessen immer ganz ausgezeichnet!“, so Hiller in ihrer Begrüßungsrede.

Auch die Bremerhavener Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert freute sich über die rund 200 Gäste und die Möglichkeit einmal mehr in der Bundeshauptstadt die Vorzüge und Vielfalt Bremerhavens darzustellen: „Wir wollen uns von den Wurzeln nicht entfernen und doch nach vorne blicken. Wir sind eine Seestadt mit Zukunft.“

Der Präses der Handelskammer Bremen, Harald Emigholz, hob in seiner Begrüßung die Besonderheiten des Wirtschaftsstandortes Bremerhaven im Rahmen der Fischindustrie heraus: „Bremerhaven ist nach wie vor der wichtigste Standort für Fischverarbeitung und –umschlag in Deutschland“. Allerdings wies er darauf hin, dass der pro Kopf Verbrauch an Fisch in den letzten Jahren gesunken sei und fügte süffisant an: „ Wir müssen aufholen also langen Sie gleich zu!“ Zugleich freute er sich über die Premiere seit der Fusion Anfang des Jahres nun als „Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven“ das Bremerhavener Fischessen präsentieren zu können.

Die nachfolgenden Vorträge von Ulrich Grewe (Deutsche See GmbH & Co. KG) und
Robert Jung (Nordsee GmbH) boten zusätzlichen Input für die anschließenden Gespräche, an denen auch die Parlamentarischen Staatssekretäre Enak Ferlemann (BMVI), Flachsbarth (BMEL) und Uwe Beckmeyer (BMWi) sowie zahlreiche Vertreter und Vertreterinnen aus Politik und Wirtschaft teilnahmen.

Höhepunkt war aber wieder einmal das reichhaltige Büffet. Im Innen- und Außenbereich der bremischen Landesvertretung präsentierte die Bremerhavener Fischwirtschaft ihre Spitzenprodukte. Die Gäste waren von der Vielfalt des Angebotes überrascht und viele schlossen sich der Aussage von Heiko Frisch (Dreistern Räucherei GmbH & Co. KG) an: „Ich freue mich schon jetzt auf das 18. Bremerhavener Fischessen.“