Sie sind hier:

Autor Sven Regener ist neuer Kohl-König

Großer Andrang bei der 62. Bremer Roland-Runde in Berlin

Neuer Kohlkönig Sven Regener mit Staatsrätin Ulrike Hiller, jpg, 102.5 KB
Neuer Kohlkönig Sven Regener mit Staatsrätin Ulrike Hiller
© BBEE


Wieder einmal herrschte großer Andrang in der Hiroshimastraße 24 bei der 62. Roland-Runde der Bremer Landesvertretung in Berlin. Beim traditionellen Kohl- und Pinkelessen kamen am Donnerstagabend rund 250 Gäste aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kunst, Wissenschaft und Medien sowie Binnen- und Butenbremer und ausländischer Missionen zusammen.

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Staatsrätin Ulrike Hiller freuten sich über den großen Zuspruch, den die Bremer Tradition auch in der Hauptstadt erfährt: „Unsere Ziel ist es Bremen und Bremerhaven als Orte der Tradition aber auch Innovation in der Hauptstadt zu präsentieren und das Netzwerk Bremen-Berlin zu stärken. Die jährliche Roland-Runde bietet hierfür eine hervorragende Möglichkeit“ erklärte die Bremer Bevollmächtigte beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit.

Sven Regener ist neuer Kohlkönig

Höhepunkt des Abends waren einmal mehr die Rede und Krönung des neuen Kohlkönigs. Die scheidende Kohlkönigin, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft berichtete zuvor, welche Freude ihr die Regentschaft gemacht hätte. Als neuer Kohlkönig wurde der Bremer Erfolgsautor und Musiker Sven Regener gekürt.

Staatsrätin Ulrike Hiller wies in ihrer Rede darauf hin, dass Sven Regener es als Bremer mit seinen Romanen „Neue Vahr Süd“, „Der kleine Bruder“ und „Herr Lehmann“ geschafft habe, eine Brücke von Bremen nach Berlin zu bauen: „Sven Regener hat Bremen und Berlin ein Stück weit näher zusammengebracht – genauso wie dieser Abend.“ Sven Regener nahm die Auszeichnung und den Grünkohlorden gerne an.

Die Bremer Roland Runde in der Landesvertretung Bremen in Berlin fand zum 62. Mal statt. Sie wurde unterstützt von Party-Service Patzer, Otto Events, Anheuser-Busch InBev, WFB Wirtschaftsförderung Bremen, bremenports, Arbeiter-Samariter-Bund, DGzRS - Die Seenotretter, WESER-KURIER und Mukoviszidose Selbsthilfe Region Bremen.