Sie sind hier:

Frauen in Europa - Europa der Frauen

Netzwerk-Treffen Weimarer Dreieck der Frauen in der bremischen Vertretung in Berlin

Das Foto zeigt die Teilnehmerinnen am 2. Weimarer Dreieck der Frauen im Garten der Landesvertretung Bremen in Berlin, jpg, 179.2 KB
Die Gastgeberinnen Ulrike Hiller und Cornelia Pieper mit den Teilnehmerinnen am 2. Weimarer Dreieck der Frauen im Garten der Landesvertretung Bremen in Berlin.
© BBEE

Neuer Schwung für Europa: Zum 2. Netzwerk-Treffen des "Weimarer Dreiecks der Frauen" luden die Hausherrin, Staatsrätin Ulrike Hiller, und die Initiatorin des Netzwerkes, Generalkonsulin Cornelia Pieper aus Danzig, am 24. Juni 2019 in die Landesvertretung Bremen beim Bund ein – und mehr als 80 Gäste folgten der Einladung zur Diskussionsveranstaltung „Frauen in Europa – Europa der Frauen“.

Zum Auftakt gab es eine „tour d´horizon“ von Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Rita Süssmuth. Es folgten Impulse aus den drei Partnerländern – vorgetragen von engagierten Vertreterinnen für die Sache der Frauen: Magdalena Gawin, Vizeministerin für Kultur der Republik Polen, Botschaftsrätin Sylvie Massière von der Französischen Botschaft sowie Staatsministerin Michelle Müntefering aus dem Auswärtigen Amt.

In der anschließenden Panelrunde diskutierten die beiden Bundestagsabgeordneten Doris Achelwilm MdB und Nicola Beer MdB mit Dr. Helga Lukoschat von der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft und Libuse Cerna vom Bremer Rat für Integration sowie Moderatorin Blanka Weber.

Auch wenn Frauen aus den drei Ländern Polen, Frankreich und Deutschland zum Teil ganz unterschiedliche Erfahrungen mitbringen – in einem waren sich alle einig: Gemeinsam geht es besser. Deshalb soll das „Weimarer Dreieck der Frauen“ fortgesetzt werden.

Vielen Dank, dass Sie beim Treffen in Berlin dabei waren!