Sie sind hier:

Mit dem weiblichen Blick

Die Schau "Kunst und Frauen" zeigt Werke der "BIK Galerie 149" aus Bremerhaven

Das Bild zeigt die vier der fünf Künstlerinnen der Ausstellung
Das Bild zeigt die Künstlerinnen Frauke Beeck, Annemarie Arndt, Akkela Dienstbier und Heide Duwe. © LVHB

Zur Eröffnung der Ausstellung BIK Galerie 149 zu Gast in Berlin lud der Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, Staatsrat Dr. Olaf Joachim, am Mittwoch (04.09.2019) in die Landesvertretung Bremen beim Bund in Berlin.

Unter dem Titel "Frauen und Kunst" präsentiert die Bremerhavener Galerie bis zum Jahresende ausgewählte Werke von fünf Künstlerinnen aus dem Land Bremen. Im Fokus der Schau, die eigens für die bremische Vertretung in Berlin konzipiert wurde, stehen Themen und künstlerische Ausdrucksformen aus weiblicher Sicht.

Zu sehen sind Arbeiten mit Naturmaterialien, Lackspray, Malerei, Wachs-Art-Konzepte und Zeichnungen von Annemarie Arndt, Frauke Beeck, Akkela Dienstbier, Heide Duwe und Bärbel Ricklefs-Bahr. Ergänzt wird die künstlerische Präsentation durch Ausstellungsplakate, Banner und Flyer, die einen Streifzug durch die Geschichte der Galerie bieten.

Die 1985 gegründete Bremerhavener Initiative für Kultur (BIK) stellt in ihren Räumen das Schaffen von Künstlerinnen und Künstlern insbesondere aus dem norddeutschen Raum vor. Sie ist ein lebendiger Teil des Kulturlebens in Bremerhaven und der Region und fördert durch die enge Zusammenarbeit mit Schulen, Kirchen und Volkshochschulen die Teilhabe und Mitgestaltung im Stadtteil.

Die Ausstellung BIK Galerie 149 zu Gast in Berlin ist bis zum Jahresende in der bremischen Landesvertretung in Berlin zu sehen (Öffnungszeiten: montags bis donnerstags 09:00 bis 16:00 und freitags bis 13:30 Uhr).