Sie sind hier:

Global denken, lokal handeln

Koordinierungsstelle kommunale Entwicklungspolitik im Land Bremen eingerichtet

Das Bild zeigt die Broschüre in Leichter Sprache

Mit einer "Koordinierungsstelle kommunale Entwicklungspolitik" verstärkt die Freie Hansestadt Bremen ihr Engagement zur Umsetzung der 17 Ziele der Vereinten Nationen für eine bessere Welt.

Das neue Kompetenzzentrum ist bei der Bevollmächtigten beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit angesiedelt.

Zu den Schwerpunkten des Koordinators gehören die Bildungs- und Informationsarbeit zu den 17 Zielen, die Vernetzung von lokalen Akteuren sowie die Planung und Durchführung von Veranstaltungen.

Kommunale Entwicklungspolitik soll im Land Bremen dauerhaft als Querschnittsaufgabe etabliert werden.

Finanziert wird das neue Kompetenzzentrum in Bremen durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW).

Bremen ist eine von bundesweit 60 Kommunen, in denen Koordinierungsstellen eingerichtet wurden.

Erfahren Sie mehr

Broschüre in Leichter Sprache "17 Ziele für eine bessere Welt" (pdf, 5.3 MB)
Entwicklungspolitische Leitlinien der Freien Hansestadt Bremen (pdf, 2.7 MB)
Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)