Sie sind hier:

Schritt für Schritt die Welt verbessern

Bremen geht bei der Umsetzung der "Agenda 2030" engagiert voran

Das Bild zeigt das Symbolbild

Am 25. September 2015 beschlossen 193 Staatschefs die "Transformation unserer Welt: Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung". Der damalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki Moon, erklärte hierzu:

Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, die Armut zu beseitigen, ebenso wie wir die letzte sein können, die die Chance hat, unseren Planeten zu retten.

Die "Agenda 2030" zielt darauf ab, dass sich alle Menschen weltweit an der Umsetzung der 17 Ziele für bessere Welt beteiligen.

Bremen ist seit August 2017 Zeichnungskommune der Musterresolution des Deutschen Städtetages zur Agenda 2030 und setzt sich daher besonders für ihre Umsetzung ein.

Die 17 Ziele verbinden nicht nur soziale, ökonomische und ökologische Belange, sondern behandeln auch die Themen Frieden und Rechtsstaatlichkeit. Nur mit ihnen ist die Stärkung einer ganzheitlichen und globalen nachhaltigen Entwicklung möglich.

Seien Sie dabei!

Die Bevollmächtigte beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit unterstützt interessierte Einzelpersonen, Organisationen und Institutionen in Bremen dabei, die 17 Ziele nicht nur kennen zu lernen, sondern sie auch umzusetzen.

Was fehlt, ist nur ein erster Schritt - seien Sie dabei!

Erfahren Sie mehr

Bremer Koordinierungsstelle kommunale Entwicklungspolitik
Umsetzung der 17 Ziele vor Ort: Projekte in Bremen

Veranstaltungsreihe "17 Ziele - 17 Orte"
2. Internationale Städtepartner-Konferenz am 04./05.03.2019

Broschüre in Leichter Sprache "17 Ziele für eine bessere Welt" (pdf, 5.5 MB)
Dokumentation "Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene" (pdf, 6.8 MB)
Erfahrungsbericht von Studierenden der Hochschule Bremen im Rahmen eines Praxisprojekts zu den 17 Zielen (pdf, 140.6 KB)