Sie sind hier:

Soft-opening des Literaturfestivals globale° 2019 in Berlin

Radka Denemarková liest in der Bremer Landesvertretung

soft-opening des Literaturfestivals globale in Berlin | Copyright: Landesvertretung Bremen, jpg, 335.3 KB
soft-opening des Literaturfestivals globale in Berlin (Foto: Landesvertretung Bremen)

Gelungener Auftakt des Literaturfestivals globale° am gestrigen Mittwoch, 16. Oktober 2019, in Berlin. Der Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen, Staatsrat Dr. Olaf Joachim, freute sich über den erneuten Zuspruch zur „kleinen“ Eröffnung des bremischen Literaturfestivals in der Landesvertretung in Berlin. In seiner Begrüßungsrede unterstrich er das gemeinsame Ziel (Kultur-) Grenzen zu überschreiten und den Dialog zwischen den Literaturen zu befördern: „In diesem Sinne steht die globale° auch für eine neue Form der Welt-Literatur, in der Herkunft und Zugehörigkeit durch neue kulturelle Identitäten abgelöst werden und die Zugereisten den gesellschaftlichen Wandel mitgestalten und verkörpern.“ Die Landesvertretung als „Kultur-Botschaft“ und Haus der Begegnung und des Dialogs sei der perfekte Ort für das soft-opening, so Staatsrat Joachim.

Im Anschluss begeisterte Radka Denemarková, mit ihrer Lesung und im Gespräch mit Libuse Cerná, der Leiterin des Festivals globale°. Libuse Cerna würdigte Radka Denemarková als eine der wichtigsten tschechischen Autorin der Gegenwart. In ihrem Buch „Ein Beitrag zur Geschichte der Freude“ verwebt sie Elemente des Kriminalromans, Fakten und Fiktion zu einem eindrücklichen Roman: Drei ältere Damen betreiben in Prag ein Archiv, das Gewalt gegen Frauen dokumentiert. Als er den Tod eines einflussreichen Unternehmers untersucht, stößt der namenlose Ermittler auf die Archivarinnen und ihre Sammlung.

, jpg, 59.1 KB
Radka Denemarková (rechts) im Gespräch mit Libuse Cerná (Foto: Landesvertretung Bremen)

Das Literaturfestival globale° findet vom 16.10. bis zum 28.10.2019 in Bremen und Bremerhaven statt. Es will den Dialog zwischen den Kulturen fördern. Vorgestellt werden mehrsprachige Autorinnen und Autoren, die ihre Heimat in der deutschen Sprache gefunden haben.

Weitere Informationen zur globale° finden Sie hier: http://globale-literaturfestival.de