Sie sind hier:

Bremische Beziehungen nach Ostasien stärken

Ostasiatischer Verein Bremen und der Bevollmächtigte beim Bund waren Gastgeber beim Austausch in der Bremer Landesvertretung in Berlin

Staatsekretärin Sarah Ryglewski bei ihrer Rede vor Gästen in der Bremer Landesvertretung  (Foto: Landesvertretung Bremen), jpg, 120.5 KB
Staatsekretärin Sarah Ryglewski bei ihrer Rede vor Gästen in der Bremer Landesvertretung (Foto: Landesvertretung Bremen)

22.11.2019

Der Einladung des Präsidenten des OAV Bremen, Honorarkonsul Thomas Kriwat, und des Bevollmächtigten beim Bund, Staatsrat Dr. Olaf Joachim, folgten am heutigen Freitag Botschafterinnen und Botschafter sowie Vertreterinnen und Vertreter der Länder Bangladesch, Afghanistan, Singapur, Laos, der Mongolei, den Philippinen, Sri Lanka, Neuseeland, Nepal, Brunei, den Malediven, Kambodscha und Vietnam.

Sarah Ryglewski, parlamentarische Staatssekretärin und Bremer Bundestagsabgeordnete, gab zu Beginn der Veranstaltung Einblicke in die deutschen Finanz- und Wirtschaftsbeziehungen nach Ostasien. Zum aktuellen Stand der bremischen Außenhandelsbeziehungen nach Ostasien berichtete Staatsrat Tim Cordßen. Beide unterstrichen die Wichtigkeit guter politischer und wirtschaftlicher Beziehungen, die in Zukunft gepflegt und ausgebaut werden sollten. Im Anschluss gab es für alle Beteiligten die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. Der Präsidenten des OAV Bremen, Honorarkonsul Thomas Kriwat, freute sich über den regen Austausch und verband das Treffen mit der Einladung an alle Botschafterinnen und Botschafter, im kommenden Jahr am 119. Stiftungsfest des Ostasiatischen Vereins im Bremer Rathaus teilzunehmen.